decsenfritplrues

header logo 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

Grüße zum Jahreswechsel

„Im neuen Jahr wird alles besser!“ …oder doch besser ein „?“ hinter dieser allzu oft in diesen Tagen strapazierten Floskel? Sicher ist nur, dass eben dies niemand so genau weiß! War denn 2020 wirklich so schlecht, das 2021 unbedingt besser werden muss? Sicher, 2020 war schon ein etwas anderes Jahr, aber schlecht? Die Konfrontation mit dem leidigen Virus beherrschte oft unser Tun und Denken, ließ aber allen die es wollten und konnten noch genügend Freiräume zum Ausleben der persönlichen Interessen. Den Bergsommer 2020 gab es doch auch! Es war sogar ein sehr schöner! Er fand für uns nur eben nicht in fernen Gebirgen statt. Die Alpen und vor allem die heimischen Mittelgebirge waren die bevorzugten Ziele. Brauchte es nun aber diesen, die Städte leerfegenden Virus, um uns auf das zu besinnen, was mehr oder weniger vor unserer Haustür liegt? Im Prinzip schon! Wir Menschen wurden damit gnadenlos darauf gestoßen, dass sich etwas ändern muss, dass umgedacht werden muss! Es steht viel auf dem Spiel für unseren doch arg gebeutelten Planeten und vieles davon ist menschengemacht. Jeder für sich kann also seine Lehren aus der Lektion 2020 extrahieren und wird, zusammengefasst mit vielen schönen eigenen Erlebnissen dieses Jahres, zu dem Schluss kommen, das 2020 dann doch ein gutes Jahr war. Wird das 2020 Gelernte konsequent im neuen Jahr umgesetzt, die Lernfähigkeit noch verstärkt, dann wird 2021 gaaaanz gewiss ein auch besseres Jahr!

Habt alle ein schönes Weihnachtsfest, einen gemütlichen Jahreswechsel und ein sortierteres, stabileres, sorgenfreies, glückliches und gesundes neues Jahr!

Weitermachen, weiterlachen, weiterwandern, weiterklettern, weiterbiken…!

Euer Vorstand

jahreswechsel2021

  • Startseite

2014-maerz-dia

Vortrag am 19.04.2014
Beginn 20 Uhr
Ort Audimax der BTU Cottbus
Vorverkauf Gipfelstürmer 

Inseln im Mittelmeer? Viele Menschen Denken da sind nicht viel und den meisten fallen spontan, gerade mal Sardinien und Korsika ein. Aber es gibt eine ganze Menge mehr.
Alle kann man in kurzer Zeit, per Flug, Bahn, oder mit dem Auto und anschließender Fähre von Deutschland aus erreichen.
Für Auto oder Wohnmobil fahrende welche unter Flugangst leiden einfach Ideal. Außerdem ist man unabhängig.
Man kann das Auto mit Rädern, Kletter- und Wanderausrüstung, Paddelboot und allem bepacken was ein Hobby so her gibt und ist somit nicht an einen bestimmten Ort gebunden.
Es gibt Inseln die Vulkanisch aktiv sind.
Sie besitzen verschiedene und interessante Kulturen, die auf ständig wechselnde Eroberer bzw. Besetzer zurück zu führen sind. Sie waren Vorposten in den Kriegen, um das Festland vor Feinden zu schützen.
Nicht zuletzt die Insel Elba, die Perle im Mittelmeer, die in einem Zug mit Napoleon in Verbindung gebracht wird , der auf Elba gelebt und gewirkt hat.
Neben Kultur und Sportlichen Aktivitäten laden natürlich alle Inseln zum Baden ein. Und durch das mediterrane Klima fast das ganze Jahr über.
Matthias Bölke (Inhaber des „Gipfelstürmers „) und Cathleen Hecking habe einige dieser Inseln für Euch erkundet, und möchten euch mitnehmen auf eine Reise um Stromboli, Vulkano, Vulkanello, Lipari, Sardinien, Elba, Malta, Sizilien welche Sie zu Fuß erwandert, per Rad durchquert oder mit dem Seekajak umrundet haben.