decsenfritplrues

header logo 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

Braschelstein wieder gesperrt - und weitere wichtige Vereinsinformationen

Liebe Bergsportfreundinnen und -freunde,

für jeden von uns ist das Jahr 2020 wohl ein Jahr zum Vergessen. So mancher wünschte sich schon die Zeitmaschine von Marty McFly und Doc Brown, um in die Zukunft zu entfliehen oder mal eben in der Vergangenheit ein paar Stellschrauben neu zu justieren. Da dies aber leider noch nicht funktioniert, müssen wir weiter mit dem unsäglichen „C“-Wort und seinen Auswirkungen vorliebnehmen. Ich hoffe ihr habt wenigsten die Sommermonate für ein paar bergige Momente nutzen können und Kraft für das, was uns gegenwärtig ereilt und noch erwartet, sammeln können.

Bevor ich euch mit einigen Informationen zum Verein versorge, zunächst einmal herzlichen Dank für das überwältigende Echo zur Spendenaktion, welche über den DAV arrangiert wurde und dessen Ergebnis voll und ganz unserer Kletteranlage in Kolkwitz zugutekommen wird. Zu gegebener Zeit werden ich euch über das Gesamtergebnis informieren.

Mit den nicht lang zurückliegenden Beschlüssen unserer Regierung, bezüglich der COVID-19-Situation, ergeben sich einige, das unmittelbare Vereinsleben betreffende Dinge.

1.
Unsere jährliche Versammlung kann und wird nicht im Jahr 2020 stattfinden. Wir machen es damit dem Hauptverein und mehr oder weniger allen Sektionen nach und hoffen diese im ersten Halbjahr 2021 oder notfalls eben auch später im Jahr nachholen zu können.

2.
Mit Datum vom 2. November wird unser Kletterfelsen wieder komplett für die Nutzung gesperrt, auch für Vereinsmitglieder! Damit entsprechen wir den Forderungen des am 28. Oktober beschlossenen Teil-Lockdowns – und hoffen auch hier, dass mit dem Dezember wieder ein Zugang wie bisher möglich ist.

3.
Eine Kinderweihnachtsfeier wird es 2020 nicht geben.

4.
Schon im Vorfeld des Teil-Lockdowns wurde uns, sprich den beiden Kinderklettergruppen, der Zugang zur Kletteranlage in der Sporthalle der BTU nicht mehr ermöglicht. Diese steht, aus nicht schwer zu erahnenden Gründen, nur noch dem Hochschulsport zur Verfügung. Eine Alternativlösung, welche nicht kostenneutral für die Teilnehmer möglich ist, konnten wir mit dem Mittwochskurs vom 28. Oktober noch testen. Leider hat sich das nun für den November auch erledigt. Ich werde hier ebenfalls zum gegebenen Zeitpunkt detailliert informieren und die Kinder, bzw. deren Eltern, werden über die Trainer direkt dazu kontaktiert.

5.
Wie bereits im August angekündigt, muss der Verein die Beiträge ab 2021 anpassen. Die finanziellen Ausfälle am Kletterfelsen in Kolkwitz durch die nicht vereinszugehörigen Kletterer, steigende laufende Kosten (Toilette) und anstehende Sanierungsarbeiten sind ein Grund dazu. Weiterhin wurden auf der DAV Hauptversammlung 2019 Erhöhungen der Verbandsbeiträge beschlossen (Hüttenumlage, Alpiner Sicherheitsservice, Klimabeitrag, Verbandsbeitrag Digitalisierung), welche wir entsprechend umlegen müssen. Eine Kalkulation bei analoger Mitgliedsanzahl und -struktur erfordert, um am Ende des Jahres eine schwarze Null zu erwirtschaften, Erhöhungen wie nachstehend:
A - Mitglied bisher 51,00 € ab 2021 56,50 €
B - Mitglied bisher 38,25 € ab 2021 42,00 €
C - Mitglied bisher 25,50 ab 2021 € 29,25 €
Junior(in) bisher 38,25 € ab 2021 42,00 €
Kind (Einzelmitglied) bisher 25,50 € ab 202128,00 €
Kind (Familienverbund) weiterhin 0,00 €
Die Daten, welche der Berechnung zu Grunde liegen, stellen wir nicht ins Netz, diese sind aber bei Interesse und Bedarf einsehbar und erklärbar. Im Normalfall wäre dies ein Tagesordnungspunkt unserer Versammlung gewesen und ich weiß, dass dies eigentlich eines Beschlusses der Mitgliederversammlung bedarf, den wir in der aktuellen, doch sehr speziellen Situation eben nachholen müssen. Fragen dazu gern – bevorzugt per E-Mail, bzw. nach Absprache auch telefonisch!

6.
Der Einzug der Mitgliedsbeiträge 2021 erfolgt in der ersten Woche des neuen Jahres. Aus den Erfahrungen der letzten Jahre die Bitte, achtet auf gedeckte Konten und lasst uns Änderungen von Bankverbindungen (und anderen veränderten Stammdaten) noch schnellstmöglich zukommen. Das erspart allen Beteiligten Zeit und Nerven (noch heute werkeln wir mit Außenständen für 2020 herum!). Achtet auch darauf, dass es mit dem neuen Jahr Umgruppierungen der Mitgliedschaft und damit der Beiträge geben kann. Also vom Kind zum(zur) Junior(in) oder vom(n) Junior(in) zum A-Mitglied! Wer seine Mitgliedschaft zum 31.12.2020 beenden möchte, der sollte dies bitte möglichst im November noch kundtun. Hier insbesondere der Appell an die Eltern, deren Sprösslinge nicht mehr am Klettern interessiert sind.

Das sollte es dann für heute gewesen sein. Wichtig ist, bleibt gesund und geht möglichst gelassen mit der COVID-19-Situation um! Danke für euer Verständnis! Wir werden als Vorstand alles tun, um ein situationsangepasstes Vereinsleben zu ermöglichen und zur Normalität zurückzufinden.
Also Kopf hoch, Maske auf, Abstand halten! Wir halten euch auf dem Laufenden!

Für den Vorstand
Volker Roßberg

Einladung zur Mitgliederversammlung 2018 (2017)

Liebe Bergsportfreundinnen und –freunde!

Der Jahrhundertsommer scheint mit den ersten kühleren Novembertagen nun wirklich sein Ende gefunden zu haben. Ich hoffe, ihr konntet ihn für eure bergsportlichen Ambitionen, welcher Art auch immer, ausgiebigst auskosten und seid auch alle wieder heil und munter von den Bergen dieser Welt zurückgekehrt.

Nun, alle Jahre wieder, ist es Zeit für die Jahreshauptversammlung unseres Klettersportvereins.  Eigentlich dient diese im Jahr 2018 für den Abschluss des Vereinsjahrs 2017. Da aber, vor allem aus meinen persönlichen zeitlichen Problemen heraus, kein früherer Termin gefunden werden konnte, zudem in der Vorweihnachtszeit kaum noch freie Kapazitäten in der Gastronomie des Großraums Cottbus für eine derartige Veranstaltung zur Verfügung standen, mussten wir nun auf den 11. Januar 2019 ausweichen. Das ist einerseits ärgerlich, andererseits bietet es uns die Möglichkeit quasi zwei Fliegen mit einer Klappe zu erschlagen. Wir machen also eine Doppelveranstaltung draus und schließen die Vereinsjahre 2017 und 2018 ab. Dazu wird natürlich die Zustimmung der Mitglieder benötigt und so wird ein Tagesordnungspunkt die Abstimmung dazu sein.

Weiterlesen

Ausdauer-Extra 17062006 024-aQuackensturm – Urgestein Matthias Bölke, besser bekannt als „Spinne“, hat den Kampf mit einer heimtückischen Krankheit leider verloren. Er reißt eine Lücke in unseren Verein, die schwer zu schließen sein wird. Da Spinne Jeden kannte und Jeder kannte Spinne, erspare ich mir eine Dankesrede und möchte an dieser Stelle meine letzten Worte an ihn veröffentlichen, denn ich denke, damit spreche ich Vielen aus dem Herzen.

Volker Roßberg


Hallo Spinne,

wieso verschwindest du so klammheimlich? Wir wollten doch noch mal Klettern gehen, so wie damals im Bielatal, als du mir die Grundlagen der Bewegung am Fels überhaupt erst nahegebracht hast. Du hast die Basis geschaffen für das, was ich in der sächsischen Felsenwelt, in den Alpen oder anderswo in den letzten Jahren gemacht habe. Und nun? Spinne, was haben wir uns bei RTF’s gegenseitig getrieben, gehetzt, verbissen gekämpft, als ging es um den Sieg bei der Tour de France. Im Ziel dann genüsslich und lächelnd das gemeinsame Bier. Nie wieder! Spinne, wie habe ich getobt, wenn eine deiner Riesen-E-Mails mal wieder mein Postfach verstopft hat. Aber wie habe ich gestaunt, was für grandiose Fotos aus deiner Hand in ebendiesen Mails steckten. Und jetzt? Spinne, ich habe deine Geschichten gemocht, die mit jedem Schluck aus der Bierpulle noch besser wurden. Ich werde keine mehr hören! Spinne, wie oft habe ich mir deinen Rat geholt, wenn es um Ausrüstung oder um Touren ging? Kein online-Händler der Welt wird mir das je ersetzen! Spinne, weißt du noch? Die Nacht im Ostwandlager! Die Ostwand hat uns das Wetter zwar vergällt, den Abend werde ich aber nie vergessen, nicht nur wegen des mörderischen Katers am nächsten Morgen…

So wie ich haben sicher viele Leute viele tolle Erinnerungen an dich. So wie ich sind auch die vielen anderen stolz dich gekannt, dich erlebt zu haben. Stolz, Teil deines Lebens gewesen zu sein. So wie du Teil meines Lebens warst und immer noch bist, denn in meinen Herzen lebst du weiter!

Machs gut alter Freund!
Volker

tanjaDer Ostermontag 2014 endete für unsere Sportfreundin und Sektionsmitglied Tanja äußerst tragisch.  Eine Vielzahl  schwerster Verletzungen nach einem Kletterunfall brachten sie auf einen ganz schmalen Grat zwischen Leben und Tod. Unbändiger Wille, die Fürsorge von Freunden und Familie und natürlich ärztliche Kunst geben nun wieder Hoffnung auf ihre baldige, langsame und beschwerliche Rückkehr in ein normales Leben.  Tanjas Eltern und Kinder freuen sich über die täglich kleinen Fortschritte, wie es Annett Schulz und Volker Roßberg bei einem Besuch bei ihnen dieser Tage erfahren konnten.


Wir Quackenstürmer freuen uns ebenso dies zu hören und drücken Tanja und ihrer Familie ganz fest die Daumen!