decsenfritplrues

header logo 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

Grüße zum Jahreswechsel

„Im neuen Jahr wird alles besser!“ …oder doch besser ein „?“ hinter dieser allzu oft in diesen Tagen strapazierten Floskel? Sicher ist nur, dass eben dies niemand so genau weiß! War denn 2020 wirklich so schlecht, das 2021 unbedingt besser werden muss? Sicher, 2020 war schon ein etwas anderes Jahr, aber schlecht? Die Konfrontation mit dem leidigen Virus beherrschte oft unser Tun und Denken, ließ aber allen die es wollten und konnten noch genügend Freiräume zum Ausleben der persönlichen Interessen. Den Bergsommer 2020 gab es doch auch! Es war sogar ein sehr schöner! Er fand für uns nur eben nicht in fernen Gebirgen statt. Die Alpen und vor allem die heimischen Mittelgebirge waren die bevorzugten Ziele. Brauchte es nun aber diesen, die Städte leerfegenden Virus, um uns auf das zu besinnen, was mehr oder weniger vor unserer Haustür liegt? Im Prinzip schon! Wir Menschen wurden damit gnadenlos darauf gestoßen, dass sich etwas ändern muss, dass umgedacht werden muss! Es steht viel auf dem Spiel für unseren doch arg gebeutelten Planeten und vieles davon ist menschengemacht. Jeder für sich kann also seine Lehren aus der Lektion 2020 extrahieren und wird, zusammengefasst mit vielen schönen eigenen Erlebnissen dieses Jahres, zu dem Schluss kommen, das 2020 dann doch ein gutes Jahr war. Wird das 2020 Gelernte konsequent im neuen Jahr umgesetzt, die Lernfähigkeit noch verstärkt, dann wird 2021 gaaaanz gewiss ein auch besseres Jahr!

Habt alle ein schönes Weihnachtsfest, einen gemütlichen Jahreswechsel und ein sortierteres, stabileres, sorgenfreies, glückliches und gesundes neues Jahr!

Weitermachen, weiterlachen, weiterwandern, weiterklettern, weiterbiken…!

Euer Vorstand

jahreswechsel2021

Das war die

mitgliederversammlung

2013

32 Mitglieder haben am 26.09.2013 an der Mitgliederversammlung teilgenommen und den Arbeits- und Kassenbericht für das Vereinsjahr 2012 gehört. 
Einem sehr guten finanziellen Überschuss steht ein nur mäßiges Vereinsleben gegenüber: trotz ständig wachsender Mitgliederzahl werden Angebote des Vereins nur wenig oder gar nicht angenommen.
Aber egal, wir sehen optimistisch in die Zukunft, so wird der neu gewählte Vorstand - in der bisherigen Zusammensetzung - auch in den nächsten vier Jahren sein Bestes geben!
Von Bedeutung sind auch die Satzungsänderungen - zum Einen die Verlängerung der Wahlperiode des Vorstandes auf vier Jahre, zum Anderen eine finanzrechtliche Änderung zur Sicherung der Gemeinnützigkeit.

Zwei Kritikpunkte gab es:

1.
Unsere Kinderkletterkurse sind in Gefahr, weil Bernard Laws von der BTU Cottbus unseren Übungsleitern, obwohl ausgebildet und lizensiert, den Zutritt zur Kletterhalle der BTU verwehrt - als vermutete "Abstrafung" für unseren Austritt aus dem Landessportbund Brandenburg e.V.
Wir arbeiten an der Lösung. 

 

2.
Ein Mitglied hat die zu kurze Zeit zwischen Information und Vereinsklettertag gerügt.
Diesen Vorwurf müssen wir von uns weisen: Es ist jedem nur halbwegs im Leben stehenden Vereinsmitglied zuzumuten, entweder unsere Vereinswebseite oder aber unser Facebook-Profil hin und wieder zu besuchen - dort werden alle Termine mehr als rechtzeitig veröffentlicht.

Und:

bitte, bitte, bitte: vereinfacht dem Vorstand die ehrenamtliche auf vollem Idealismus beruhende Arbeit: teilt Änderungen eurer Anschrift, der Email-Adresse oder der Kontoverbindung unaufgefordert mit.

Fazit insgesamt: unser Verein lebt, arbeitet, wächst - wir können auf alle Fälle zufrieden sein ;)