decsenfritplrues

header logo 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

Grüße zum Jahreswechsel

„Im neuen Jahr wird alles besser!“ …oder doch besser ein „?“ hinter dieser allzu oft in diesen Tagen strapazierten Floskel? Sicher ist nur, dass eben dies niemand so genau weiß! War denn 2020 wirklich so schlecht, das 2021 unbedingt besser werden muss? Sicher, 2020 war schon ein etwas anderes Jahr, aber schlecht? Die Konfrontation mit dem leidigen Virus beherrschte oft unser Tun und Denken, ließ aber allen die es wollten und konnten noch genügend Freiräume zum Ausleben der persönlichen Interessen. Den Bergsommer 2020 gab es doch auch! Es war sogar ein sehr schöner! Er fand für uns nur eben nicht in fernen Gebirgen statt. Die Alpen und vor allem die heimischen Mittelgebirge waren die bevorzugten Ziele. Brauchte es nun aber diesen, die Städte leerfegenden Virus, um uns auf das zu besinnen, was mehr oder weniger vor unserer Haustür liegt? Im Prinzip schon! Wir Menschen wurden damit gnadenlos darauf gestoßen, dass sich etwas ändern muss, dass umgedacht werden muss! Es steht viel auf dem Spiel für unseren doch arg gebeutelten Planeten und vieles davon ist menschengemacht. Jeder für sich kann also seine Lehren aus der Lektion 2020 extrahieren und wird, zusammengefasst mit vielen schönen eigenen Erlebnissen dieses Jahres, zu dem Schluss kommen, das 2020 dann doch ein gutes Jahr war. Wird das 2020 Gelernte konsequent im neuen Jahr umgesetzt, die Lernfähigkeit noch verstärkt, dann wird 2021 gaaaanz gewiss ein auch besseres Jahr!

Habt alle ein schönes Weihnachtsfest, einen gemütlichen Jahreswechsel und ein sortierteres, stabileres, sorgenfreies, glückliches und gesundes neues Jahr!

Weitermachen, weiterlachen, weiterwandern, weiterklettern, weiterbiken…!

Euer Vorstand

jahreswechsel2021

l1-kKlettersteig am Lehner Wasserfall
Verfasser: Dirk Wiesner

Ausgangspunkt zu dieser Tour ist der Ort Längenfeld – Ortsteil Lehn. Man fährt von der Autobahn Innsbruck kommend in das Ötztal ca. 18 Km. Im Ort Au fährt man nach rechts ab in Richtung Heimatmuseum. Dort bzw. in der Nähe kann man sein Auto auch parken. Der Einstieg zum Klettersteig ist gut ausgeschildert und es werden ca. 20 Minuten Fußmarsch vom Auto bis zum Einstieg benötigt.
Kurz hinter der Hängebrücke geht es nun los.

Komm mit über diesen Klettersteig

m1Großes Mühlsturzhorn - Südkante
Verfasser: Volker Roßberg

Im Anschluss an die DAV Hauptversammlung 2005 in Berchtesgaden hatten Thomas Kostial und ich (Volker Roßberg) vor,  noch eine schöne Klettertour zu unternehmen.
Die Wettervorhersage versprach bestes Bergwetter und so wurde nach dem Wälzen von Kletterführern und Zeitschriften, sowie Recherche im Internet, die Südkante (alter Weg) am großen Mühlsturzhorn für den alpinen Jahresabschluss auserkoren.

Tourenbeschreibung

b1Klettersteige in und um Briacon
Verfasser: Volker Roßberg

Briançon eine alte Festungsstadt, in welcher 5 Täler zusammenlaufen bietet, vor widrigen Westwinden durch die hohen Gipfel der Dauphiné geschützt, durchschnittlich 300 Sonnentage pro Jahr.

Anreise:
am schnellsten von Norden über Genf und Grenoble, von Osten über Turin und Sestriere für Genießer über Martigny, Chamonix, Albertville, St. Jean de Maurienne und den Col de Galibier

Weitere Informationen und Fotos

w01Klettern in den Wendenstöcken
Verfasser: Thomas Kostial

Groß, ausgesetzt, steil. Das sind die drei wichtigsten Eigenschaften dieser Felswände über der Sustenpass-Straße.
In den riesigen, geschlossene Wandfluchten, befinden sich lange, anspruchsvolle Kletterrouten vor einer großartigen Alpenkulisse. Für viele sportlichen Kletterer ist dieses alpine Gebiet das Kletterparadies.

Zum Bericht und zu den Fotos

  • 1
  • 2