decsenfritplrues

header logo 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

Grüße zum Jahreswechsel

„Im neuen Jahr wird alles besser!“ …oder doch besser ein „?“ hinter dieser allzu oft in diesen Tagen strapazierten Floskel? Sicher ist nur, dass eben dies niemand so genau weiß! War denn 2020 wirklich so schlecht, das 2021 unbedingt besser werden muss? Sicher, 2020 war schon ein etwas anderes Jahr, aber schlecht? Die Konfrontation mit dem leidigen Virus beherrschte oft unser Tun und Denken, ließ aber allen die es wollten und konnten noch genügend Freiräume zum Ausleben der persönlichen Interessen. Den Bergsommer 2020 gab es doch auch! Es war sogar ein sehr schöner! Er fand für uns nur eben nicht in fernen Gebirgen statt. Die Alpen und vor allem die heimischen Mittelgebirge waren die bevorzugten Ziele. Brauchte es nun aber diesen, die Städte leerfegenden Virus, um uns auf das zu besinnen, was mehr oder weniger vor unserer Haustür liegt? Im Prinzip schon! Wir Menschen wurden damit gnadenlos darauf gestoßen, dass sich etwas ändern muss, dass umgedacht werden muss! Es steht viel auf dem Spiel für unseren doch arg gebeutelten Planeten und vieles davon ist menschengemacht. Jeder für sich kann also seine Lehren aus der Lektion 2020 extrahieren und wird, zusammengefasst mit vielen schönen eigenen Erlebnissen dieses Jahres, zu dem Schluss kommen, das 2020 dann doch ein gutes Jahr war. Wird das 2020 Gelernte konsequent im neuen Jahr umgesetzt, die Lernfähigkeit noch verstärkt, dann wird 2021 gaaaanz gewiss ein auch besseres Jahr!

Habt alle ein schönes Weihnachtsfest, einen gemütlichen Jahreswechsel und ein sortierteres, stabileres, sorgenfreies, glückliches und gesundes neues Jahr!

Weitermachen, weiterlachen, weiterwandern, weiterklettern, weiterbiken…!

Euer Vorstand

jahreswechsel2021

ja2006-intro-kJahresabschlussfeier vom 08.12.2006

Ein echter Höhepunkt zum Jahresende war die Jahresabschlussfeier unseres Vereins in der Gaststätte "Zur Meise" am Abend des 08. Dezember 2006. Und nicht nur die Kinder hatten ihren Spaß, denn das Konzept, den Abnend nicht nur als ein Zusammensitzen sondern vielmehr mit Tanzmusik und kultureller Umrahmung vergehen zu lassen, ist voll aufgegangen.

Etwa 60 Pereonen, Vereinsmitglieder und deren Angehörige, waren der Einladung gefolgt.

Für die Jüngsten war der Besuch des Weihnachtsmannes zweifelsohne der Höhepunkt. Jeder wurde mit einem kleinen Geschenk und mit Süßigkeiten bedacht.

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle Kathrin Wiesner, die neben den kleinen Geschenken des Vereins noch eine beachtliche Zugabe aus dem Topf der Sparkasse Spree-Neiße beisteuern konnte.

ja20061 ja20062

Aber auch für die Älteren war der Abend recht angenehm. So wurde tüchtig das Tanzbein geschwungen und die Spiele des DJ wurden zwar zunächst etwas skeptisch beäugt, dann aber doch mit Freude mitgespielt.

Und weil das alles eine sehr runde und angenehme Sache war, wird es diese Art des Jahresabschlusses sicherlich auch im kommenden Jahr geben.

ja20063 ja20064