decsenfritplrues

header logo 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

Grüße zum Jahreswechsel

„Im neuen Jahr wird alles besser!“ …oder doch besser ein „?“ hinter dieser allzu oft in diesen Tagen strapazierten Floskel? Sicher ist nur, dass eben dies niemand so genau weiß! War denn 2020 wirklich so schlecht, das 2021 unbedingt besser werden muss? Sicher, 2020 war schon ein etwas anderes Jahr, aber schlecht? Die Konfrontation mit dem leidigen Virus beherrschte oft unser Tun und Denken, ließ aber allen die es wollten und konnten noch genügend Freiräume zum Ausleben der persönlichen Interessen. Den Bergsommer 2020 gab es doch auch! Es war sogar ein sehr schöner! Er fand für uns nur eben nicht in fernen Gebirgen statt. Die Alpen und vor allem die heimischen Mittelgebirge waren die bevorzugten Ziele. Brauchte es nun aber diesen, die Städte leerfegenden Virus, um uns auf das zu besinnen, was mehr oder weniger vor unserer Haustür liegt? Im Prinzip schon! Wir Menschen wurden damit gnadenlos darauf gestoßen, dass sich etwas ändern muss, dass umgedacht werden muss! Es steht viel auf dem Spiel für unseren doch arg gebeutelten Planeten und vieles davon ist menschengemacht. Jeder für sich kann also seine Lehren aus der Lektion 2020 extrahieren und wird, zusammengefasst mit vielen schönen eigenen Erlebnissen dieses Jahres, zu dem Schluss kommen, das 2020 dann doch ein gutes Jahr war. Wird das 2020 Gelernte konsequent im neuen Jahr umgesetzt, die Lernfähigkeit noch verstärkt, dann wird 2021 gaaaanz gewiss ein auch besseres Jahr!

Habt alle ein schönes Weihnachtsfest, einen gemütlichen Jahreswechsel und ein sortierteres, stabileres, sorgenfreies, glückliches und gesundes neues Jahr!

Weitermachen, weiterlachen, weiterwandern, weiterklettern, weiterbiken…!

Euer Vorstand

jahreswechsel2021

tt5Kletterunfall in Guben

Vier Jahre danach: der Gubener Kletterunfall vom April 2005
Am 02. April 2005, also fast genau vor vier Jahren, war es am Kletterfelsen in Guben zu einem tragischen Unfall gekommen. Nachdem das Amtsgericht Guben bereits im November 2006 die strafrechtliche Schuld des Unfallverursachers festgestellt hatte, hat nun am 11. März 2009 auch die Zivilkammer des Landgerichts Cottbus ein klares Wort gesprochen: nur einer der Beteiligten trägt die volle Schuld! (Nachtrag von Januar 2013: nach mehreren Instanzen ist das zivilrechtliche Urteil nun auch rechtskräftig!)
Persönliche Emotionen, das tatsächliche Geschehen, die sachliche Analyse des Sachverständigen und die juristische Bewertung der Ereignisse findet ihr in dem Artikel:  „1 Kletterunfall, 3 Welten“, (Klick hier - PDF-Dokument mit ca. 450 kb) den wir mit freundlicher Genehmigung der Zeitschrift „bergundsteigen“ hier veröffentlichen dürfen.
Fazit aus diesem Ereignis: An künstlichen Kletteranlagen ist jeder vorhandene Zwischensicherung zu nutzen!

tt4Der Versicherungsschutz über den DAV

Wie bin ich eigentlich im Verein versichert?
Diese Frage wird immer wieder gestellt. Über den nachfolgenden Link findet ihr e den Bereich der Homepage des DAV, in dem der Versicherungsschutz dort erkäutert wird.

- zum Versicherungsschutz über den DAV -

tt3Notruf mit Handy auch ohne Netz

In der Zeitschrift "ALPIN 6/2006" ist ein interessanter Beitrag auf folgende Leserfrage erschienen:
Wie funktioniert der Notruf übers Handy genau? ich habe gehört, dass man nicht einmal ein Netz braucht, um einen Notruf absetzen zu können. Stimmt das?
Die Antwort ist so wissenswert, dass sie hier abgedruckt werden soll:

Die Auflösung

tt2Was packe ich wann ein?!

Das ist eine Frage, die sich immer wieder stellt, selbst wenn man seinen Rucksack schon -zig Male geschnürt haben sollte. Jeder kennt den leidenden Gedanken: Habe ich auch wirklich an alles gedacht???
Die folgenden Listen sollen eine kleine Hilfestellung geben, Garantie für Vollständigkeit wird aber nicht erhoben!

Zu den Ausrüstungslisten

tt1Kostis Sachsen-Klettertipps

Thomas Kostial gehört zweifelsohne zu unseren besten Kletterern, ob an der Sportkletteranlage oder draußen in Sachsen oder anderen Klettergebieten. Hier gibt er all denen, die sich in den sächsichen Sandstein wagen und dort größere Ziele anstreben, ein paar Tipps aus seiner Erfahrungskiste.

Zu Kostis Tourenempfehlungen im Elbsandstein